Synthesizer SurgeXT 1.3.1 Update

Das SurgeXT Team hat am 06.02.2024 die SurgeXT Version 1.3.1 freigegeben. Da ich ein großer Fan von CHANGELOGs bin, also dem Journal das auflistet welche Änderungen es seit der letzten Version gegeben hat, habe ich natürlich reingeschaut und sehr subjektiv die für mich interessantesten Änderungen aufgezählt.

Das SurgeXT Team macht selten ein großes Aufhebens um neue Versionen, wobei sie das allerdings wirklich könnten und sollten. Denn SurgeXT gehört meines Erachtens immer noch zu dem am meist unterschätzten Software Synthesizern auf dem Markt, der dazu auch noch kostenlos und Opensource ist.

Des weiteren für Linux, Windows und Mac als Standalone (ausführbar ohne DAW) und in den Plugin Formaten CLAP, VST, LV2, AU und headless verfügbar ist. SurgeXT kommt mit über 2800 hervorragenden Presets (Patches) und über 700 Wavetables daher und bietet ein riesiges und sehr fein einstellbares Modulationsystem.

Wer SurgeXT noch nicht kennt, oder tiefer einsteigen möchte, für den habe ich kostenlose Videoworkshops zur Verfügung gestellt, in denen du eine Menge über diesen tollen Synthesizer lernen kannst.

Zusätzlich befinden sich auf meinem Kanal weitere How-To/Practice Session Videos zu SurgeXT – Odo Sendaidokai SurgeXT Tutorials

Hier habe ich einfach mal diverse SurgeXT Presets (Patches) angespielt
SurgeXT 1.3.1 Update available ! PRESET RIDE | NoTalk

Hier nun die versprochene Liste meiner persönlichen Highlights der SurgeXT Version 1.3.1

  • OSC das Netzwerkprotokoll Open Sound System verbessert und erweitert
  • CLAP Aktualisiert auf CLAP Version 1.2.0 – Nun gibt es das CLAP preset-discovery and preset-load extensions. Das heißt, dass eine DAW wie Bitwig oder MultitrackStudio direkten Zugriff auf die Preset Datenbank haben und diese über den DAW eigenen Dialog anzeigen und zur Auswahl bringen können.
  • LV2 Das Plugin Format LV2 ist nach vielen Anfragen wieder verfügbar. Allerdings fügt das SurgeXT Team noch hinzu, dass sie bezüglich der Features raten CLAP oder VST3 zu nutzen.
  • OBS Open Build System, nicht zu verwechseln mit OBS Studio, automatisiert das Erstellen von fertigen Paketen für verschiedene Linux Distributionen. OpenBuildService SurgeXT auf OBS
  • DSP Anpassungen für etlichen Modulationen, CPU Optimierungen, Midi Noten, Bug Fixes
  • UI/UX User Interface / User Experience (Oberfläche / Benutzbarkeit) – Direkte Auswahl von User Patches mit STRG+Klick oder SHIFT+STRG+F10 – Undo für eingegebene Werte, Popup Fenster sind jetzt direkt mit ENTER oder ESC schließbar
  • INFRASTRUCTURE – Integriert, aber noch nicht aktiv das Superparasites Clouds/ Nimbus, eine Granular Engine inspiriert von Mutable Instruments Greyscale Supercell , SurgeXT Issue zu Nimbus , Typhoon Superparasites Manual
  • CONTENT Neue Patches von John Valentine – Alle Patches haben eine Lautheit von von -15 dB RMS

Weitere Informationen und Download

Dokumentation

Previous article

Hiphop – Made in Germany